EIN LIEBEVOLLES ZUHAUSE FÜR 25 INDISCHE WAISENKINDER

Ohne Vater und Mutter aufwachsen zu müssen, ist für jedes Kind ein schweres Los. Ganz besonders gilt das jedoch für Kinder aus Ländern wie Indien, in denen extreme Armut und schwere körperliche Kinderarbeit weit verbreitete Phänomene sind. Deshalb hat es sich der gemeinnützige Verein ISA Children’s Home e. V. zur Aufgabe gemacht, Waisenkindern im südindischen Bundesland Tamil Nadu dieses Schicksal zu ersparen. Im Jahre 2003 von Dörte und Andreas Bölts in Indien und Deutschland gegründet, betreibt er seither mit Unterstützung einiger Sponsoren inmitten der Stadt Madurai ein Waisenhaus für elternlose Mädchen im Alter von 4 bis 19 Jahren. Derzeit haben dort 25 Kinder ein Zuhause gefunden, in denen sie liebevoll umsorgt werden und auch Schulunterricht erhalten. Denn in dem Gebäude, das die Vereinsgründer auf dem von ihnen erworbenen Grundstück errichten ließen, befinden sich auch entsprechend ausgestattete Unterrichtsräume.

Die Mitglieder des Vereins ISA Children’s Home führen alle anfallenden Aufgaben und Verwaltungsarbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich aus. Dazu gehören neben der Buchführung auch regelmäßige Besuche in Südindien und die Anfertigung von Werbematerialien sowie architektonischer Zeichnungen und Berechnungen. So kommen Spenden ohne einen einzigen Cent Abzug direkt den 25 Kindern in Madurai zugute und gewähren den Fortbestand des Waisenhauses.


ISA CHILDRENS HOME


Jetzt für den Verein ISA Children’s Home spenden!
Jetzt Mitglied im Verein ISA Children’s Home werden!



FÜR UNBESCHEWRTES KINDERLACHEN

Was ist ein Kinderlachen wert? Wenn es von einem Kind stammt, das die traumatische Erfahrung einer wochenlangen Flucht aus einem Kriegsgebiet machen musste, ist es unbezahlbar. Das ist die Intention, mit der wir den Bau eines Spielplatzes auf dem Gelände des Evangelischen Diakonissenmutterhauses unterstützt haben, in dem heute auch zehn aus Syrien geflohene Familien wohnen. Und so können dort, wo früher neben Diakonissen und Diakonischen Schwestern vor allem pflegebedürftige alte Menschen anzutreffen waren, heute syrische Flüchtlingskinder beim Schaukeln, Wippen und Spielen in er Sandkiste beobachtet werden. Und wer das tut, wird so manches Mal mit einem unbeschwerten Kinderlachen belohnt.

ZAHNBEHANDLUNG FÜR ARME INDER

Als Dörte und Andreas Bölts in einem Krankenhaus in Nepal zufällig einen nur wenig genutzten modernen Zahnarztstuhl entdeckten, hatten sie spontan eine Idee: Wäre es nicht wunderbar, wenn sich auf diesem Stuhl regelmäßig arme Menschen aus dem indischen Madurai kostenlos behandeln lassen könnten? Dort betreibt der von ihnen ins Leben gerufene Verein „ISA Children’s Home“ ein Waisenhaus für Kinder, die dann natürlich ebenfalls zahnärztlich versorgt werden könnten. Da das Stifterpaar den Stuhl tatsächlich für einen günstigen Preis erwerben konnte und zudem die Unterstützung des mit ihnen befreundeten Dortmunder Zahnarztes Dr. Uwe Kiszka hat, ist diese Idee heute Realität. Inzwischen haben Dörte und Andreas Bölts ein kleines Netzwerk mit weiteren hilfsbereiten deutschen Zahnärzten aufgebaut, sodass der Stuhl wenigstens zweimal jährlich für ein paar Wochen im Einsatz ist. Viele arme Inder erhalten auf diese Weise erstmals in ihrem Leben eine nach allen Regeln der Kunst ausgeführte Zahnbehandlung.

AUTO FÜR ISA Children’s Home



Der alte Wagen des Waisenhauses Isa-Childrens-Home war inzwischen 17 Jahre alt geworden und die Unzuverlässigkeit sowie die daraus resultierenden Reparaturen nahmen Monat für Monat zu.

Unser Verein hat den dringend benötigten Kauf dieses "neuen", gebrauchten Autos für das Waisenhaus ISA Children’s Home unterstützt. Vielen Dank an unsere Unterstützer und Spender!